1935 - 1968

1935

gründet Hr. Franz Hartl Senior ein Unternehmen welches sich mit Transporten, Schotterabbau sowie Kiesaufbereitung beschäftigte.

1936

Eröffnung der ersten Kiesgrube in Ennsdorf durch Franz Hartl sen.

1940

Gründung eines eigenen Schiffahrtsunternehmens für die Flussschottergewinnung.

1943

Beginn der Flussbaggerungen und Gesteinsaufbereitung aus der Donau.

1968

Nach Übernahme des väterlichen Betriebes begannen die Brüder Franz und Adolf Hartl neue Wege zu gehen. Sie waren die eigentlichen Pioniere der modernen Brechtechnik.


1977 - 1980

1977

Entwicklung einer der weltweit ersten mobilen Brechanlagen: der POWERCRUSHER. Eine vollmobile Brechanlage auf Rädern mit hoher Durchsatzleistung.

1978

Beginn der Serienproduktion der Powercrusher-Anlagen in Ennsdorf.

1980

Auf den Powercrusher folgt die erste vollmobile Betonrecyclinganlage.

1982 - 1997

1982

Präsentation der Powercrusher Serie auf der Conexpo in Chicago/USA.

1986

Entwicklung und Vermittlung internationaler Großprojekte für Transportbeton in Kuwait, Oman, Saudi Arabien etc.

1987

entsteht der erste raupenmobile Prallbrecher mit Plattenbandaufgeber.

1995

Präsentation einer Weltneuheit: ein raupenmobiler Steinbrecher mit einem Gewicht unter 30t, den Abmessungen eines 40-Fuß-Containers und einer konstanten Durchsatzleistung von über 100t/Std. Ein bahnbrechendes Konzept für die mobile Gesteinsaufbereitung, das besonders den europäischen Markt veränderte.

2000 - 2003

2000

Am Firmensitz Mauthausen wird ein modern ausgestattetes Bürogebäude in zeitgemäßer Architektur eröffnet.

2001

Gründung der Hartl Anlagenbau GmbH, einem 100%igen Familienunternehmen durch die Söhne von Adolf Hartl.

2002

MODERNSTE TECHNIK & AUSSERGEWÖHNLICHES DESIGN. Die neuesten Brechanlagen aus der Powercrusher-Serie werden auf den Messen in Europa der Fachwelt vorgestellt.

2003

Verleihung des RED DOT DESIGN AWARDS in Essen. Der Powercrusher PC 1375 l wird mit dem Red Dot Award „best oft he best“ ausgezeichnet.


2003 - 2004

2004

GOLDMEDAILLE AUF DER IBF IN BRÜNN für innovatives Design & Technik des Powercrushers PC 1375 l.

2006 - 2013

2006

Mit der HCS 6015 präsentiert HARTL eine der größten Siebanlagen in ihrer Art.

2007

Der „JUNGUNTERNEHMERPREIS 2007“ der Jungen Wirtschaft in der Kategorie „Frischer Wind in traditionsreichen Branchen“ ging an Hartl Anlagenbau.








LANDESSIEGER 2007 „AUSTRIAS LEADING COMAPANIES“. Dominik und Alexander Hartl bei der Preisverleihung im Palais kfm. Verein in Linz.




Gewinner des AMS Award 2007

2008

2. Platz beim EXPORTPREIS 2008 in der Kategorie „Handel“. Preisverleihung im Palladium in Wien durch WKÖ-Präsident Christoph Leitl und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein.

2009

INBETRIEBNAHME DES PRODUKTIONS- UND ASSEMBLYWERKES IN ST. VALENTIN/THURNSDORF, AUSTRIA. Das neu errichtete Produktions- und Assemblywerk entspricht einem der höchsten Standards für Produktionswerke mobiler Gesteinsbrechanlagen in Europa.

Der erste in St. Valentin produzierte Powercrusher verlässt das Werk.

INTERNE WEICHENSTELLUNG. Endgültige Betriebszusammenlegung und Standortwechsel der Unternehmen nach St. Valentin.

2010

Präsentation der neuen Produktpalette Powercrusher „PC1 – PC6“ auf der Bauma in München.

August 2010

Verkauf der Hartl Anlagenbau GmbH besser bekannt als Powercrusher, raupenmobile Sieb- und Brechanlagen an die schwedische Atlas Copco Gruppe. Das Unternehmen wird in Atlas Copco Powercrusher GmbH umfirmiert und ist fortan ein Produktunternehmen von Atlas Copco SDE.

2011

Integration der Powercrusher Sieb- und Brechanlagen in das Produktportfolio von Atlas Copco und erfolgreiche Übergabe bzw. Übernahme sämtlicher Geschäftsbereiche durch Atlas Copco SDE.

Juli 2011

Gründung der HARTL Engineering & Marketing GmbH als 100% Familienunternehmen in Besitz und unter der Leitung von Mag. Dominik Hartl und Mag. Alexander Hartl.

Das Unternehmen spezialisiert sich auf die Forschung und Entwicklung von Spezialbaumaschinen und Geräten für die Bauwirtschaft.

2012

Konzentration auf die Entwicklung von Schaufelbrechern und Sieben.

Diese hochwertige und innovative Produktpalette vereint mehr als 35 Jahre Erfahrung und Innovation im Bereich der Entwicklung von Gesteinsbrech- und Siebanlagen unter dem Namen „HARTL Bucketcrusher“. Die technisch einzigartige, äußerst robuste und teils patentierte Konstruktion dieser in eine Baggerschaufel integrierten Brechereinheit garantiert höchste Leistung und Zuverlässigkeit im Bereich der Zerkleinerung von Naturgestein sowie des Recycling von Baurestmassen vor Ort.

2013

Im April findet der offizielle und internationale Markteintritt, sowie die Erstpräsentation der neuen Brecher- und Siebgeneration statt. Auf der BAUMA in München/Deutschland, wird die neue Produktpalette dem weltweiten Fachpublikum erstmals vorgestellt.